Hommage an den Giganten der Musik

Entwurf eines  multikommunikativen Klangkunstwerkes zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020

Vier einander axial zugeordnete 12 bis 15 Meter hohe Metallstelen (Stimmgabeln) bilden den äußern Rahmen des Kunstwerkes. In der Mitte befindet sich eine kleinere umgekehrte „geerdete“ Stimmgabel von 2 Metern Höhe mit eingebautem Surround-Lautsprecher.

Entwurf eines multikommunikativen Klangkunstwerkes zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020

Die vier Stelen sind mit Bewegungsmeldern ausgestattet. Mit Betreten des Objektes erklingt aus der zentralen Stimmgabel Musik von Ludwig van Beethoven – durchsetzt mit  experimenteller Musik, die sich mit dem Werk von LvB auseinandersetzt.

Auf den großen Stelen sind sämtliche Werke des Komponisten in individueller Schreibweise abgebildet.

Die vier Stimmgabeln sind mit einer speziellen Metallbeschichtung versehen und ragen wie große Empfänger steil in den Himmel. Sie fangen die kosmischen Energien ein, die das Genie Ludwig van Beethoven als Medium in seine eigene musikalische Sprache umsetzt.

Die zentrale, umgekehrt stehende, kleinere Stimmgabel ist der Komponist selbst – aus dem die Musik erklingt und der sie in die für uns wahrnehmbare, real erscheinende Welt überträgt.